Archiv / 2007

Bereits seit vier Jahren organisieren wir j?hrlich am 15. August ein gro?es Familienfest am wundersch?n bei der Wulka gelegenen Gel?nde des Tennisvereins. Dieses Fest ist auch der H?hepunkt unserer j?hrlichen Aktivit?ten, fast alle Kinder des Ortes, aber auch viele Jugendlichen und Erwachsene lassen sich die Gelegenheit zu Spiel, Spa? sowie geselligem Beisammensein bei Speis und Trank nicht entgehen.

Bei hochsommerlichen Temperaturen ging unser Familienfest 2007 ?ber die B?hne. Die gro?e H?pfburg war auch heuer wieder der Anziehungspunkt von ganz klein bis fast ganz gro?. Sie war den ganzen Tag ?ber von Kindern belagert, erm?glichten wir doch allen Kindern die kostenlose Ben?tzung der H?pfburg und s?mtlicher weiterer Attraktionen. Erstmals konnten die Kinder heuer am Kletterturm der burgenl?ndischen Naturfreunde ihre Geschicklichkeit beweisen. Dieses Angebot wurde trotz der herrschenden Hitze sehr gut angenommen.

Kinderolympiade

Am Nachmittag fand die Kinderolympiade mit zehn Spielestationen statt. Ihre Zielsicherheit stellten die Kinder beim Zielspritzen mit der von der Feuerwehr Antau zur Verf?gung gestellten Spritze unter Beweis. Diese Station bew?hrte sich wie das Sackh?pfen und der Kriechschlauch bereits im Vorjahr. Auch bereits Klassiker sind die Tattoo-Station und die Schminkstation. Die Ergebnisse dieser Stationen, wie einige Spidermans und Katzen, waren ?berall zu sehen.

Beim Dosenlauf galt es auf Dosen gehend Hindernisse zu ?berwinden und an der Bastelstation wurden heuer Lesezeichen und Schwungb?lle (mit Mehl bef?llte Luftballons) hergestellt. Eine Premiere waren heuer das N?gel einschlagen sowie das Hufeisen-Zielwerfen. Daneben konnten die Kinder auch noch beim Riesen-4-Gewinnt-Spiel ihre Taktik testen sowie mit den Pedalos und dem Kreisel ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen.

Preisverleihung mit Fritz F?rstlich

Nach der Kinderolympiade erfolgte die bereits traditionelle ?bergabe der von uns selbst gebastelten Schult?ten an alle Antauer Schulanf?nger sowie die Preisverleihung im Sch?tzspiel. Bei diesem Spiel konnten alle G?ste sch?tzen, wie viele Zuckerl sich in einem Glasbeh?lter befanden. Es waren ?ber 300 St?ck, zwei G?ste kamen der Zahl ganz nahe und erhielten die ersten beiden Preise. Zur anschlie?enden ?bergabe kleinerer Geschenke an alle anwesenden Kinder begab sich heuer extra ?Fritz F?rstlich", die adelige Fledermaus vom Schloss Esterh?zy von Eisenstadt ins Wulkatal.

Den Abschluss des Festes bildete wie schon im Vorjahr ein Familien-Scheibtruhenwettfahren. Ein Elternteil musste mit seinem Kind in einer Scheibtruhe eine bestimmte Strecke so schnell als m?glich zur?cklegen. Es traten immer zwei Teams gegeneinander an, die Gewinner kamen in die n?chste Runde. Lustige Szenen und teils gro?er Einsatz waren garantiert.

Alles in allem war das diesj?hrige Familienfest mit 50 Kindern und ?ber 200 Besuchern wieder ein Riesenerfolg. Wir bedanken uns auf diesem Weg bei allen Helfern, Unterst?tzern und G?sten sowie beim Tennisverein f?r die Bereitstellung des Areals ganz herzlich.


erich / 01.09.2008